Mit den Händen helfen

Der Umgang mit Behinderung, Krankheit und familiären Problemen ist eine Aufgabe, die den ganzen Menschen fordert.

Das gilt für die betroffenen Familien, aber auch für die Mitarbeitenden im Kinderzentrum.

Auf unserer Seite braucht es ein offenes Herz und vor allem tatkräftige Hände, Barmherzigkeit und Entschlossenheit um die Sache der Kinder anzupacken.

Wir haben schon vieles erreicht, aber die Herausforderungen bleiben.

Was wir schon geschafft haben

Neubau Klinikbereich

  • Zimmer neu

  • Zimmer alt

 

Circa 20% der Kinder und Jugendlichen haben chronische Erkrankungen, Entwicklungsstörungen oder Behinderungen. Sie stellen besondere Anforderungen an ihre Betreuung und Behandlung.

Das KIZE hat sich darauf spezialisierte diesen Anforderungen gerecht zu werden. Wegen der stark zunehmenden Nachfrage wurde 2016 ein Anbau fertiggestellt.

 

Therapieunterstützung

 

Hilfsmittel und Therapie-Geräte (z.B. Galileo), die von der Krankenkasse nicht übernommen werden, wurden durch die Christophorus-Hilfe e.V. ermöglicht.

 

Weiterentwicklung Klinik

 

Die Infrastruktur für die Behandlung der Kinder ist auf dem aktuellen Stand zu halten ist eine Daueraufgabe. Es gilt, notwendige Neu- und Ersatzinvestitionen zu finanzieren.

Wir unterstützen wir das Kinderzentrum mit einem jährlichen Betriebskostenzuschuss für Klinikschule und Kindergarten und übernehmen einen Teil der Kosten für die Klinikclowns die regemäßig ins KiZE kommen und den Kindern Freunde schenken.