Die Christophorushilfe e.V. - mit dem Herzen sehen

Mit dem Herzen sehen

Kinder mit besonderen Entwicklungsschwierigkeiten und ihre Familien haben sein Herz berührt.

1972 hat Dr. Dieter Spieth die Initiative zur Gründung eines einzigartigen Zentrums zur Förderung, Behandlung und Begleitung von Kindern mit Behinderungen ergriffen, das heute als Kinderzentrum Maulbronn überregional bekannt ist.



 


Unzähligen Kindern wurde seither geholfen und auch in Zukunft sollen sie im Kinderzentrum Maulbronn offene Türen und Herzen finden.

Es ist unsere Herzensangelegenheit, als Förderverein Christophorushilfe, dies durch Spenden zu ermöglichen.

 

Werden Sie Mitglied!

Falls Sie öfter helfen möchten und sich dem Kinderzentrum über längere Zeit verbunden fühlen, empfiehlt sich eine Mitgliedschaft im Förderverein „Christophorushilfe“.

Ihren Beitrag bestimmen Sie selbst (mind. 15 Euro/Jahr).

Die Mitgliedschaft können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

 

Bilderbücher und Klappkarten aus dem Kinderzentrum

Durch den Erwerb der im Kinderzentrum entstandenen Bilderbücher, Klappkarten und dem Buch über die Historie des Kinderzentrums "Und es geht immer eine Türe auf" unterstützen Sie unsere Arbeit.

Bezug über die Christophorushilfe e.V., Förderverein für das Kinderzentrum Maulbronn
Tel 0 70 43 / 16 198 | infodontospamme@gowaway.christophorushilfe.de

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Sie erreichen Ute Haug und Susanne Exner in der Geschäftsstelle der Christophorushilfe e.V.

Montag bis Donnerstag von 9 bis 11 Uhr

Tel 0 70 43 / 16 198

Fax 07043-16188

infodontospamme@gowaway.christophorushilfe.de

 

Vereinsstruktur

Seit der Gründung im Jahr 1972 wird die Christophorushilfe e.V. durch den Vorstand repräsentiert. Vorsitzender ist derzeit Karl Craiß, Dipl. Bankfachwirt aus Sternenfels.Werner Hupbauer,  Dipl. Verwaltungswirt aus Oberderdingen und Fritz Schäfer, Dipl. Bankbetriebswirt, sind die weiteren Vorstandsmitglieder.

Unterstützt wird der Vorstand durch die von der Mitgliederversammlung gewählten Ausschussmitglieder. Dem Ausschuss gehören Personen an, die auf die eine oder andere Weise sich besonders für den Förderverein bzw. das Kinderzentrum engagieren. Der Ausschuss unterstützt den Vorstand in Fragen der Mittelbeschaffung und Mittelverwendung.

Dem Ausschuss gehören an

  • Dirk Berner, Geschäftsführer des Kinderzentrum Maulbronn gGmbH, als Vertreter des Selbigen
  • Bürgermeister Andreas Felchle, Vertreter des Trägervereins Kinderzentrum Maulbronn e.V.  

und weiteren Mitgliedern:

  • Klaus Kaiser
  • Christine Stamler
  • Wolf-Dieter Fuchslocher
  • Harald Müller
  • Hans-Peter Spieth
  • Heinz Schmollinger
  • Pfarrer Frank-Peter Huhn
  • Diakon Michael Gutekunst
  • Björn Schmid
 

Mitgliederversammlung

Mindestens einmal jährlich wird die Mitgliederversammlung einberufen. Dort gibt der Vorstand den jeweiligen Jahresbericht und legt das Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses offen. Nach Entlastung von Vorstand und Ausschuss werden die erforderlichen Wahlen durchgeführt.

Außerdem entscheidet die Mitgliederversammlung über die Höhe der Mitgliedsbeiträge (Mindestbeitrag), über den Ausschluss von Mitgliedern und über Satzungssänderungen.

 

Geschichte des Vereins

Dr. Dieter Spieth ist es zu verdanken, dass es das Kinderzentrum und damit auch die Christophorushilfe gibt.

Durch persönliches Erleben in seinem Umfeld und durch seine ärztliche Tätigkeit erkannte er die Notwendigkeit,  auf verschiedene Weise für behinderte Kinder mehr zu tun. Aus dieser Erkenntnis heraus machte er Ende der sechziger Jahre den Vorschlag, das leerstehende Gebäude des ehemaligen Maulbronner Krankenhauses in ein "Spastikerzentrum" umzuwandeln.  

Gründung 1972

Unermüdlich trieb er über Jahre dieses Projekt voran, wobei er viel Unter-stützung fand, aber auch herbe Rückschläge hinnehmen musste. Hierzu zählte vor allem das Nein staatlicher Stellen zu einer finanziellen Förderung des Projektes.
Aus dieser Not entstand der Förderverein. Am 18. Oktober 1972 fand die Gründungsversammlung der "Christophorushilfe e.V." in der Abt-Entenfuß-Halle des Klosters Maulbronn statt. Zu den 35 Gründungsmitgliedern gehörten viele Pfarrer und Ärzte, Politiker und Journalisten. Darunter waren auch der Landesbischof der evangelishcen Landeskirche Württemberg und der Chefarzt der Städtischen Kinderklinik in Pforzheim.

Den ersten Vorstand bildeten der spätere Landrat des Enzkreises, Dr. Heinz Reichert und Pfarrer Dr. Thomas Hirth aus Schmie. Im Laufe der Jahre übernahmen immer wieder andere Personen die verantwortungs- und anspruchsvolle Aufgabe, den Förderverein zu leiten.
Von Anfang an war klar, dass zu der geplanten Klinik auch ein Seelsorger gehören muss. Dieser Seelsorger - inzwischen eine Seelsorgerin - gehört jeweils dem Vorstand der Christophorushilfe an.

Eine Erfolgsgeschichte

Die Geschichte der Christophorushilfe wurde zur Erfolgsgeschichte. Aus der Handvoll tatkräftiger Mitstreiter, die Dr. Spieth am Anfang unterstützten, wurde ein Verein mit derzeit etwa 700 Mitgliedern und Tausenden von Spendern, die jedes Jahr den Spendenaufrufen folgen. Daneben halfen und helfen viele besondere Aktionen, die für den Erhalt und Ausbau des Kinderzentrums notwendigen Mittel zu beschaffen. Konzerte und Kunstauktionen, Gemeinde- feste und Firmenjubiläen, Sammelaktionen von Schulklassen und Geburtstagsspenden von Geschäfts- und Privatleuten sorgten und sorgen dafür, dass die Christophorushilfe das Kinderzentrum kontinuierlich unterstützen und fördern kann.

40 Jahre Förderverein Christophorushilfe e.V.

In großer Dankbarkeit feierte deshalb der Förderverein Christophorushilfe e.V. im Jahre 2012 sein vierzigjähriges Bestehen. Unzählige Vorhaben des Kinderzentrums konnten in diesen Jahren mit Hilfe des Vereins verwirklicht werden.

Medizinische Geräte wurden angeschafft, bauliche Mängel beseitigt, Mitarbeiter unterstützt und vor allem die Behandlung und Pflege der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen gefördert.
Der Neubau eines Klinikgebäudes ist aktuell eine große Herausforderung für den Förderverein.

Die Erinnerung an Dr. Dieter Spieth stellt für den amtierenden Vorstand und den gesamten Förderverein die Verpflichtung dar, weiter zum Wohle des Kinderzentrums mit allen Kräften an dem gemeinsamen Ziel zu arbeiten.