Mitglederversammlung 2019

Von li.: Fritz Schäfer (Vorstand), Sabine Leibbrandt, Karl Craiß (1. Vorsitzender)

Die Mitgliederversammlung 2019 der Christophorushilfe fand am 6. Juli 2019 statt. In der Sitzung wurde Pfarrerin Sabine Leibbrandt bedankt, Pfarrer Huhn und Diakon Michael Gutekunst. Im Zentrum der Beratungen standen eine Satzungsänderung und die anstehende Sanierung des Altbaus.

Der Vorsitzende,  Karl Craiß konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter den Vorsitzenden des Vereins Kinderzentrum, Bürgermeister Felchle, den Geschäftsführer der Klinik-GmbH, Herrn Berner und Frau Spieth, die Witwe von Dr. Dieter Spieth, der einst das Kinderzentrum ins Leben gerufen hat.

Pfarrerin Sabine Leibbrandt erinnerte in ihrer Besinnung an ihren jüngst verstorbenen Amtsvorgänger im Kinderzentrum,  Pfarrer Breuning. Sodann blickte sie auf ihre langjährige Tätigkeit im Kinderzentrum zurück. „Wo Menschen sich Menschen in Not zuwenden, wo Kranke geheilt werden, ist Nähe zu Gottes Reich“, fasste sie ihre Ausführungen zusammen.

Wahlen und Finanzen

Karl Craiß stellte in seinem Bericht die Schlussrechnungen für das Jahr 2018 vor. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 60.000, - Euro an, eine erfreuliche Entwicklung. Allerdings benötigt der Förderverein auch erhebliche Mittel, um einerseits die zugesagten Gelder für den Klinikbetrieb aufzubringen, andererseits den geplanten Umbau des Klinik-Altbaus mitzufinanzieren.

Herr Müller teilte der Versammlung nach einem Gespräch mit dem Wirtschaftsprüfer der Firma PWC mit, dass die Rechnungslegung der Christophorushilfe erneut den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten hat.
Vorstand und Ausschuss wurden danach einstimmig entlastet.

Bei den anstehenden Wahlen konnte leider noch keine Nachfolge für Sabine Leibbrandt gefunden werden. Dafür wurde der Ausschuss Herrn Pfarrer Huhn, der inzwischen auch als Klinikseelsorger am Kinderzentrum tätig ist, und Diaon Michael Gutekunst.
Harald Müller wird auch im nächsten Jahr das Gespräch mit dem Wirtschaftsprüfer führen und der Mitgliederversammlung darüber berichten.

Satzungsänderung schafft Handlungsräume für Vorstand

Eine von der Versammlung beschlossene Satzungsänderung gibt dem Vorstand erweiterte Kompetenz bezüglich der Geldanlagen hinsichtlich der schwierigen Lage am Finanzmarkt (Zinsniveau).
Sodann gab Herr Bürgermeister Felche einen Überblick zu den geplanten Umbaumaßnahmen im Altbau. Hierfür wird der Förderverein einen Betrag von ca. 5 Mio. Euro erbringen müssen, damit das Projekt umgesetzt werden kann. Herr Berner informierte über die aktuelle Arbeit im Kinderzentrum und konnte von einer hohen Zahl von stationären und ambulanten Patientinnen und Patienten berichten. Es könnten noch viel mehr Kinder und Jugendliche versorgt werden, wenn die Kapazitäten vorhanden wären.

Dank an Parrerin Leibbrandt

Feierlicher Höhe- und Schlusspunkt der Veranstaltung war die Verabschiedung von Pfarrerin Sabine Leibbrandt, die nun auch aus dem Vorstand der Christophorushilfe ausgeschieden ist. Herr Craiß würdigte ihr großes Engagement für den Förderverein über viele Jahre hinweg und überreichte ihr als besondere Anerkennung die Christophorus- Medaille.

Siehe auch den Bericht von Eva Filitz (PDF, ca 45kb)